spanischer Text deutscher Text

Der Mizar

Gran Canaria - Teneriffa - Fuerteventura - Lanzarote - La Gomera - El Hierro - La Palma


Wenn Sie den Namen Mizar hören, dann handelt es sich dabei um den Eigennamen des Stern Zeta Ursae Maioris. Dieser befindet sich im Sternzeichen Großer Bär und ist Ihnen sicher auch unter dem Namen Großer Wagen bekannt. Der Mizarstern, Mizar ist Arabisch und bedeutet Mantel oder Gürtel, ist der mittlere Deichselstern im Großen Wagen und befindet sich ca. 78 Lichtjahre von der Erde entfernt. Es ist aber schon sehr lange bekannt, das der Stern in einem System von 4 Sternen beheimatet ist und noch weitere 5 Nachbarsonnen hat.

Mit bloßem Auge ist dies für Sie nicht zu sehen, aber in Wirklichkeit ist der Mizar im Sternbild Großer Bär ein Doppelstern. Dies kann man jedoch erst erkennen, wenn man ein Teleskop mit einer 5 Zentimeter Objektivöffnung besitzt. Ein Teil des Doppelsterngebildes hat eine Helligkeit von +2,3 mag und der zweit eine Helligkeit von +4,0 mag. Beide Komponenten gehören zum Spektraltyp A2. Beachten Sie bitte, dass eine Kredit Vergabe bei Mizar nicht möglich ist, dazu lesen Sie mehr wenn Sie dem Link folgen.

Das es sich bei dem Mizar im Sternbild Großer Bär um einen Doppelstern handelt, wurde schon vor langer Zeit bekannt. Literarisch erscheint dies das erstmal in einem Buch von Giovanni Ricciolo von 1651. Es hieß lange Zeit, das er der erste gewesen sei der den Mizar im Sternbild Großer Bär als Doppelstern entdeckt hatte. Jedoch belegen neuere Forschungen das bereits die Forscher Benedetto Castelli und Galileo Galilei in den Jahren 1616 / 1617 den Mizar als Doppelstern enttarnten. Jedoch konnten beide nicht genau belegen, das es sich um einen Doppelstern handelt, da die geschätzte Umlaufperiode zu klein ist. Die Periode von 2000 Jahren machte es zur damaligen Zeit nicht möglich. Erst in der jüngeren Zeit konnten durch neue Technologie (Interferometrie) beide Lichtquellen getrennt sichtbar gemacht werden.