Menorca
http://www.ualm.es/menorca.html

© 2009

Unsere Angebote:

Kanaren Reisportal Klicken Sie auf das Foto und Sie gelangen zu unserem Reiseshop!

Hotline

Falls Sie sich über unsere Reiseangebote informieren wollen, wechseln Sie ganz einfach in unseren Reiseshop.

Anzeigen:

Menorca - die Balearen Insel

Menorca die unbekannte Insel!


Urlaub auf den Balearen Insel Menorca Menorca

Menorca


Google Maps

Menorca ist eine spanische Insel im Mittelmeer. Sie gehört, wie Mallorca zu den Balearen. Sie ist die zweitgrößte und am östlichsten gelegene Balearen-Insel.
Anders als auf der großen Schwester Mallorca geht es hier ruhiger und beschaulicher zu. Hier gibt es viele Ferienhäuser, einige kleine und wenige große Hotels, wunderbare Flora und Fauna und ganz unterschiedliche Landschaften. Ein beliebtes Reiseziel ist Menorca für Natur- und Kulturbegeisterte. Aber auch Familien mit Kindern, die den ganz großen Rummel nicht brauchen, kommen gerne zum Strandurlaub hierher.

Neben zwei größeren Städten gibt es kleine Dörfer und Fischerorte und ansonsten ist die Landschaft geprägt von Feldern, die durch Steinmauern begrenzt werden und weißen Bauernhöfen. Wälder mit Steineichen und Kiefern wechseln sich ab mit dem typischen Mittelmeerbusch mit wilden Oliven. Es gibt noch viele unbebaute Strände und in einem Großteil der Landschaft herrscht der ursprüngliche Charakter vor. Da 43 % der Insel von der Unesco zum Bioshären-Reservat ernannt wurden, wird sich daran auch nicht viel ändern.

Das milde Klima auf Menorca


Das Klima auf Menorca ist derart mild, daß die Vegetation auch im Winter grün bleibt und man somit auch zu dieser Jahreszeit den Urlaub auf Menorca verbringen kann. Wenn der Frühling naht, entfaltet die Pflanzenwelt auf Menorca eine unglaubliche Farbenvielfalt. Dann blühen Mohnblumen, Margeriten, Hyazinthen und Gladiolen. Auf felsigem Boden wachsen Kräuter, wie etwa Rosmarin und Kamille. Im Norden der Insel sind Berge die vorherrschende Landschaftsform. Hier finden Sie schroffe Felsen und Naturhäfen an der Küste. Durch den Nordwind, der hier meistens weht, finden sich hier ideale Bedingungen für Surfer.

Der Norden ist touristisch noch nicht so sehr erschlossen, aber auch hier finden Sie Sehenswertes. Cala Morell ist eine kleine Siedlung mit urigen Straßenlaternen, die an Eulen erinnern. Besuchen Sie die in Felsen eingebettete Bucht, hier finden Sie Reste von Höhlen aus der Bronzezeit. Der Ort Fornells hat eine geschützte Bucht, die ein Paradies für Segler und Surfer ist. Oberhalb des Ortes finden Sie die Festung San Antoni mit den Ruinen eines britischen Wehrturms. Arenal d`en Castell bietet den schönsten Strand hier im Norden und in der Feriensiedlung Son Parc liegt der einzige Golfplatz Menorcas.

Im Süden treffen Sie auf Hügelland mit einigen tiefen Schluchten. Die Strände sind meist flachabfallend mit schönem, hellem Sand. Die Strände hier sind die schönsten Menorcas und hier treffen Sie auch auf die größten Hotels.
Im Südosten liegen die Orte S`Alger mit einem kleinen felsigen Strand, aber guten Wassersport- und vor allem Tauchmöglichkeiten und Punta Prima mit flach abfallendem Strand und einer hübschen Promenade.

Menorca und seine Strände


Die Orte Son Bou und Santo Tomas bieten herrliche Strände mit Dünenlandschaft. In Son Bou können Sie die Reste einer frühchristlichen Basilika bewundern und in Santo Tomas gibt es verschiedenen Sport- und Wassersportmöglichkeiten sowie mehrere Geschäfte. In der Nähe liegen unberührte Strände von Wald umgeben. Die beiden Orte Sou Xoriguer und Cala n`Basch sind fast miteinander verwachsen. In Cala n`Basch lockt ein kleiner Yachthafen und eine lebendige kleine Straße, die am Abend mit musikalischer Unterhaltung aufwartet.

In Sou Xoriguer bietet ein Wassersportzentrum die Möglichkeit zu Segeln, zu Surfen, Wasserski oder Motorboot zu fahren. Auch gibt es hier eine gute Tauchschule unter deutscher Leitung. Die Bucht Cala Galdana, umgeben von einer hohen Steilküste, gilt als eine der schönsten Buchten im westlichen Mittelmeer. Nach einem kleinen Spaziergang erreichen Sie von hier aus die bekannte Schlucht Barranc d`Algendar. In Cala`n Porter in einer Steilküste befindet sich in einer Höhle eine Diskothek, die immer gut besucht ist.

Die Hauptstadt Menorcas ist Mar, sie liegt auf einer Felsplatte. Es ist eine lebhafte Stadt mit Unterhaltungs- und Einkaufsmöglichkeiten. Erst seit der englischen Besatzung im Jahre 1722 ist Mar die Hauptstadt und sie steht auch heute noch unter englischem Einfluß. Sehenswert sind die alte Stadtmauer mit gotischen Festungstürmen und ein Stadttor aus der Zeit um 1500. In der Altstadt finden Sie mehrere hübsche Kirchen und kleine Museen. Vom Placa de Esplanada führt die Fußgängerzone bis zum Fisch- und Gemüsemarkt, der sich im Kreuzgang eines ehemaligen Klosters befindet. Von hier aus haben Sie eine schöne Aussicht auf den belebten Hafen mit Restaurants, Bars und Discotheken.

Ciutadella war zur Zeit der Karthager die Hauptstadt von Menorca. Sie ist heute Bischofssitz und zum historischen Monument erklärt worden. Die Stadt verbreitet eine typische spanische Atmosphäre und hier finden Sie viele Stadtpaläste und Kirchen. Im Hafen gibt es ganz typische Bars und Restaurants. Der Stadtrand ist mit Wohnhäusern bebaut aber der Stadtkern hat weiterhin mittelalterliches Flair. Die Hauptverkehrsstraße verbindet Maó im Osten und Ciutadella im Westen. Eine Fahrt hier entlang lohnt sich, so treffen Sie auf mehrere vorgeschichtliche Monumente und einige hübsche Orte. In Alaior steht ein Augustinerkloster aus dem Jahr 1623 und eine Pfarrkirche, die von 1684 bis 1690 erbaut wurde. Es Mercadel liegt im Zentrum der Insel und ist bekannt für die eng aneinander stehenden, weiß gekalten Häuser. Hier liegt der Ausgangspunkt für einen Aufstieg oder eine Auffahrt zum höchsten Berg Menorcas, dem Monte Toro. Hier geniessen Sie einen herrlichen Rundblick und können sich ein Augustinerkloster und eine restaurierte Renaissancekirche anschauen. Ferreries ist mit 123 Metern der höchstgelegene Ort auf Menorca. Samstags verkaufen die Bauern hier auf dem Markt einheimische Produkte, wie Gemüse, Obst, Käse und Honig.